Nordengland – die Schlösser & Burgenregion

Burgen- und Schlösserregion Nordengland (Foto: VisitBritain)

Ganz gleich, ob Sie die Ruhe auf dem Land suchen – lange Spaziergänge auf Küstenpfaden mit anschließendem Stopp in einem urigen Landgasthof. Oder das pulsierende Leben und die einmaligen Shoppingmöglichkeiten der vielen Metropolen bevorzugen. Sie werden es finden.

Wandern in Nordengland

Wandern in Nordengland (Foto: VisitBritain)

Auf Schusters Rappen – Wandern in Nordengland

Weit schweifende Ausblicke und tiefe Einblicke in einsame Täler: Nordengland ist ein Paradies für Wanderer.

An Nationalparks und Gebieten mit unberührter, außergewöhnlicher Natur herrscht kein Mangel. Ob man sich mit einer halbtägigen Wanderung begnügt oder zu einer Woche voller Abenteuer aufbricht – es ist für jeden die passende Route dabei. Und sicher ist eines: Im Tal wartet stets ein uriger Pub und am Ende des Tages ein gemütliches Bed & Breakfast.

Im folgenden Link können Sie die 10 schönsten Wanderrouten (Nord- und Südengland) entdecken:

Zu den Wanderrouten

Nordenglands Städte

Newcastle (Foto: VisitBritain)

Newcastle

Newcastle bietet neben seiner umwerfenden viktorianischen Altstadt & einem stilvollen Hafenviertel auch eine moderne Stadtkultur. Es gibt eine Reihe von Sehenswürdigkeiten, die dank dem kompakten Aufbau Newcastles einfach zu Fuß oder mit dem Bus zu erreichen sind: das Blue Reef Aquarium, das Baltic Centre für moderne Kunst, die Sage Gateshead Konzerthalle, sowie allen voran das Wahrzeichen der Stadt: die Millenium Brücke.

Auch das Umland von Newcastle hat einiges zu bieten. Im Norden liegt die idyllische Region Northumberland mit tollen Ausflugsmöglichkeiten für Jung und Alt, denn neben dem Schloss, dass die Filmkulissen für einen sehr berühmten Zauberlehrling geboten hat, ist Northumberland auch für die schönsten Aussichten und Wanderpfade bekannt.

Ein weiteres Muss auf jedem Ausflugspan sollte der Hadrian’s Wall sein. Die Überreste des römischen Imperiums, die längst in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen wurden, zeigen noch heute dem Besucher die Macht des vergangenen Reiches. Am Besten besuchen Sie Vindolanda, eine archäologischen Fundstätte, wo Sie die am besten erhaltenen Überreste des Hadrian’s Walls.

Weitere Infos zu Newcastle

Durham (Foto: VisitBritain)

Durham

Die Region North Pennines ist eine der ursprünglichsten Gegenden Englands. Stellvertretend dafür steht auch Durham mit seinem Bischofssitz aus dem 11. Jahrhundert – der „Schönsten Kathedrale der Erde”.

Außerdem befindet sich hier das größte Freilichtmuseum Englands, wo man eine original nachempfundene Stadt aus dem 19. und 20. Jahrhundert durchwandern kann. Kaufen Sie sich auch unbedingt ein Glas Senf, denn der wurde hier im 17. Jahrhundert erfunden. Oder besuchen Sie die Broom Mill Farm, wo Sie am traditionellen Hofladen einen englischen Tee im stilechten Tea Room kosten können.

Weitere Infos zu Durham

Bamburgh (Foto: Onenortheast)

Bamburgh

Ein weiteres beeindruckendes Schloss, das Nordengland zu bieten hat, ist Bamburgh Castle, das majestätisch in schönster Szenerie direkt am Strand und über der zu seinen Füßen gelegenen Stadt liegt.

Im schlosseigenen Museum können Sie einen Blick auf die über 1.500 Jahre alte Geschichte des Schlosses werfen, das in vergangen Zeiten eine wichtige Rolle in den Auseinandersetzungen zwischen Schotten und Engländern spielte.

York (Foto: VisitBritain)

York

Willkommen in York, Heimatstadt des weltbekannten York Minsters – der größten gotischen Kathedrale Nordeuropas. Vom Turm der Kathedrale erhalten Sie einen umwerfenden Blick über die Stadt, die dank ihrer 2000 Jahre alten Geschichte ein Stadtbild aufweist, das noch von Wikinger- und Römereinflüssen geprägt ist.
Eine Besichtigung des Railway Museums ist speziell für kleine und große Kinder sehr interessant, denn hier können Sie die größte Lokomotivsammlung betrachten. Eine spannende Reise durch die Eisenbahngeschichte Großbritanniens.